über uns

Ramon Guderzo

Owner Vunk Vood by RESTAURANT Seepintli GmbH

Hey Hallo mein Name ist Ramon Guderzo. Ich bin der Kopf hinter Vunk Vood. Wie ich dazu gekommen bin? Nun, dass alles begann eigentlich aus einer Notsituation heraus.

 

 

Aber fangen wir doch etwas früher an. Ich habe meine Ausbildung zum Detailhandelsfachmann in der Lebensmittelbranche im Jahre 2012 absolviert. Während meiner Ausbildung kam ich mit vielen verschiedenen Ernährungstypen in Berührung. Ich muss allerdings gestehen, dass ich den veganen Lifestyle nie ganz nachvollziehen konnte. Ich war wie viele es heute immer noch sind, davon überzeugt, dass wenn man auf etliche Produkte tierischen Ursprungs verzichtet dies alles andere als eine Abwechslungsreiche Ernährung darstellt. Zu allem Übel muss ich auch sagen und das ist rückblickend eher eine Schande, dass die Lehrer und Ausbildner keinerlei Ahnung haben von der veganen Ernährung. Denn auch die Ausbilder und Lehrer waren der Meinung, dass man ja bei dieser Form der Ernährung nicht mehr viel Lebensqualität haben wird. Nun m Jahre 2012 war das Angebot und die Vielfalt des heutigen veganen Lifestyles alles andere als verbreitet.

 

 

Dennoch wurde in meiner Ausbildung der ganze Hintergrund des veganen Lebens nur kurz in etwa 10 Minuten abgesprochen und dass auch eher abschätzig. (Ich hoffe, dass dies mittlerweile eine grössere Aufklärung geniesst.)

 

Also habe ich mich auch nicht mehr weiter damit befasst. Anfangs 2013 trat ich eine neue Stelle in Zürich an und kam mit dem Haus Hiltl in Berührung. Ich erkannte, dass die vegane Ernährung viel vielseitiger und abwechslungsreicher sein kann als gedacht. Anfangs war ein Besuch im Haus Hiltl eine gerngesehene Abwechslung. Ich begann mich selber über den veganen Lifestyle aufzuklären und war sowohl geschockt über die diversen Belastungen, wie auch fasziniert von den vielen Möglichkeiten. Ich hatte keine Ahnung, was ein/e veganer/innen dazu bewegt diesen Lifestyle zu leben.

 

Nach vielen schock Momenten und Erkenntnissen wurde ich also vom Alles Esser über Nacht zum Veganer. Und Lebe nun seit dem 01.01.2014 vegan.

 

Ich kann euch sagen, dass es nicht immer leicht war, alles richtig zu machen. Aber mit einem eisernen Willen und voller Überzeugung kann man es definitiv schaffen. 

 

In gewissen Situationen, wie zum Beispiel an den diversen Strassenfesten in meiner Heimatstadt Biel/Bienne ist es aber jedoch immer noch sehr schwierig eine vegane Option zu finden. Da ich dies aber nicht so einfach hinnehmen wollte und mir sagte, das muss doch auch anderen so gehen, entschloss ich mich, das Problem beim Schopf zu packen und eröffnete Vunk Vood the vegan Food-Truck. 

 


You can't direct without a good crew


Geschichte

Vunk Vood (Funk Food) ist ein veganer Food-Truck, der im Jahre 2017 zusammen mit der Restaurant Seepintli GmbH in Sutz-Lattrigen gegründet wurde. 

 

Sascha Gaschen (Besitzer Seepintli) und Ramon Guderzo (Gründer Vunk Vood) sind der Meinung, dass auf den diversen Strassen-Festen nach wie vor ein Mangelangebot an veganem Essen besteht. Denn es ist trotz der Popularität des Veganismus immer noch sehr schwer, sich unkompliziert und schnell zu verköstigen. Aus diesem Grund gründeten die Brüder gemeinsam Vunk Vood.

 

Natürlich bieten bereits viele Food-Trucks vegane Optionen an. Dennoch fanden die Brüder, dass es doch schöner ist, sein Essen von jemandem zubereitet zu bekommen, der sich selbst mit dem veganen Lifestyle identifiziert.

 

Vunk Vood steht für moderne, dynamische und unkomplizierte Küche.

 

«Let the vunk blow your mind», so lautet unser Slogan und wir versprechen euch, dass wir euch auf ein Abenteuer durch die kulinarische Vielfalt der veganen Küche mitnehmen werden.


Warum Vegan?!

Dazu findet ihr einen super Bericht

der veganen Gesellschaft Schweiz:

 

Schweine, Hühner, Kühe und andere Tiere werden als "Nutztiere" für die Herstellung von Nahrungsmitteln und anderen Produkten gehalten. in diesem Prozess können ihre Bedürfnisse als empfindsame Lebewesen nicht berücksichtigt werden. Dies führt dazu, dass die Tiere leiden. Vegan zu leben heisst, ein System, das systematisch Tiere leiden lässt, nicht zu unterstützen. Der erste Schritt ist meistenseine Umstellung der Ernährung. Tiere leiden in unserer Gesellschaft jedoch nicht nur für die Produktion von Nahrungsmitteln, vegan leben geht deswegen über den Tellerrand hinaus. Dabei geht es nicht um Perfektion, sondern darum, dass jeder und jede sein oder ihr Möglichstes tut.